Franz der Junge, der ein Murmeltier sein wollte


Nach der rührend-komischen Geschichte von Hans Traxler

Franz, der Sohn des Dorflehrers, hat sich im Lauf des Sommers mit Albert, dem Murmeltier, angefreundet. Albert duldet die Nähe von Franz, weil sein Feind Artur, der Adler, das Weite sucht, wenn Franz auftaucht. Als dann über Nacht der Winter hereinbricht, entwickelt sich eine dramatische Geschichte, die komisch beginnt, aber beinahe schlimm ausgegangen wäre. Beinahe.

«Franz, der Junge, der ein Murmeltier sein wollte» ist inzwischen die 6. Familienproduktion, welche das Basler «figuretheater fäderliicht» auf die Bühne

bringt. «Das Spiel von Markus Vogt ist nie hektisch und bringt auch mit kleinen Bewegungen grosse Gefühle zum Ausdruck».


Gespielt wird mit Tischfiguren

Dialekt. Für Kinder ab 4 Jahren.

Dauer: 45 Minuten ohne Pause

Regie, Text, Bühne und Figuren: Silvia Roos  Dramaturgische Mitarbeit: Stephan Teuwissen

Spiel und weitere Figuren: Markus Vogt

Spiel und Musik: Karin Steinemann

Vorstellungen

Samstag 23. Oktober 2021 15.00 Uhr

Sonntag 24. Oktober 2021 15.00 Uhr