In einem Schloss in Schottland lebte einmal ein junges Gespenst


Basler Marionetten Theater

Mit der Stimme von Franz Hohler als Erzähler und als Sir Finley

Sie ist noch gar jung, die kleine Sophie, und das Erschrecken gelingt dem jungen Gespenst leider nicht wunschgemäss. Das entgeht auch ihren Gespenster-eltern nicht. Und so beschliessen Emma und Oscar, die junge Sophie zum unheimlichsten Gespenst von ganz Schottland in die Lehre zu schicken. Sophie kennt keine Angst vor dem berühmten Geist und ist unheimlich gespannt, was ihr der alte Sir Finley of Whistlefield alles beibringen kann. Aber viel Zeit bleibt ihr nicht, denn der Zug hält immer nur kurz in Whistlefield.

Eine heitere Geschichte um das Thema «Mut und Annäherung» nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Franz Hohler. Liebenswürdige Figuren und schottische Klänge runden den kurzweiligen Kellerspuk ab.


Gespukt wird mit Tischfiguren und Marionetten, die sich nicht an die Geisterstunde halten. Dialekt. Für Kinder ab 6 Jahren.

Dauer: 55 Minuten ohne Pause

Baseldeutsche Fassung und Regie: Markus Blättler

Spiel: Ensemble BMT

Figuren und Bühnenbild: Vera Kniss

Stimmen: Franz Hohler, Simone Haering, Silvia Gallacchi, Thomas C. Gass, Michael Hug

Musik: Thomas C. Gass

VORSTELLUNGEN

Mittwoch, 30. Oktober 2019, 15.00 Uhr

Samstag, 2. November 2019, 15.00 Uhr

Sonntag, 3. November 2019, 11.00 Uhr

Sonntag, 3. November 2019, 15.00 Uhr

Mittwoch, 6. November 2019, 15.00 Uhr

Sonntag, 17. November 2019, 15.00 Uhr

Mittwoch, 20. November 2019, 15.00 Uhr


SILVESTER (inkl. Apéro)

Dienstag, 31. Dezember 2019, 15.00 Uhr

>>>weitere Infos


CD-HÖRSPIEL ZUM STÜCK

Im Oktober 2019 erschien zusammen mit dem Zytglogge Verlag das Hörspiel zum Stück. Dieses kann an der Zäänte-Bars sowie in unserem Onlineshop gekauft werden.