Leonce und lena (Gastspiel)


figuretheater fäderliicht

Von Georg Büchner – für Kinder bearbeitet

Prinz Leonce ist unzufrieden. Er will nicht erwachsen, ernst und wichtig sein, wie das von einem zukünftigen König erwartet wird. Und schon gar nicht will er Prinzessin Lena heiraten, die er überhaupt nicht kennt. Zum Glück hat er mit Valerio einen treuen, aber vorwitzigen Freund. Auch Prinzessin Lena will keinen fremden Prinzen zum Mann. So fliehen beide vor ihrem Schicksal, bis sie einander zufällig im Wald begegnen…

Eine Geschichte über Freundschaft, Langeweile und wie alles unverhofft, aber gut zu Ende geht.

«Leonce und Lena» ist inzwischen die 5. Familienproduktion, welche das Basler «figuretheater fäderliicht» auf die Bühne bringt. «Das Spiel von Markus Vogt ist nie hektisch und bringt auch mit kleinen Bewegungen grosse Gefühle zum Ausdruck».


Gespielt wird mit Tischfiguren, Dialekt.

Für Kinder ab 5 Jahren.

Dauer: 60 Minuten ohne. Pause

Regie: Philip Rihs

Spiel: Markus Vogt

Figuren: Wolfgang Burn, Marianne Marx

Bühne: Philip Rihs, Markus Vogt

Tontechnik: Karin Steinemann

VORSTELLUNG

Samstag, 28. März 2020, 15.00 Uhr

Sonntag, 29. März 2020, 15.00 Uhr