D Mondladäärne


Basler Marionetten Theater

Mit de Originaal-Stimme vo 1951

Im Haus «Zem roote Schnägg» im Kleinbasel wohnt «Bebbi» als Untermieter beim «Fäärimaa Bartenschlag». Bebbi kommt wieder einmal spät nach Hause und findet seinen Hausschlüssel nicht mehr. Frau Bartenschlag weigert sich, ihn einzulassen, und so bleibt ihm nichts anderes übrig, als sich auf

eine Bank am Rheinweg hinzulegen. Mitten in der kalten Nacht steigt aber der Mond vom Himmel und schenkt ihm eine besondere Laterne, die drei

Wünsche erfüllt, wenn er sich den richtigen Vers merken kann. Jetzt werden nicht nur Herr und Frau Bartenschlag auf die Laterne aufmerksam. Auch der

Teufel persönlich, der «Lällekeenig» sowie der badische Hofmeister Johann mischen sich in Bebbis wunderliches Abenteuer ein.


Gespielt wird mit Fadenmarionetten. Alter Basler Dialekt.

Dauer: 105 Minuten inkl. Pause

Regie Wiederaufnahme: Markus Blättler

Spiel: Ensemble BMT

Figuren und Bühnenbild: Richard Koelner

Kostüme: Käthi Koelner

Dialektfassung: Paul Koelner

Stimmen: Paul Gaiser, Emilie Hiebner-Moebius, Willi Wellstein, Elsie Baumann-Eidenbenz, Ludwig Eya u. a. | Musik: Armand Hiebner

Vorstellungen

Donnerstag 13. Januar 2022 20.00 Uhr

Samstag 15. Januar 2022 20.00 Uhr

Sonntag 16. Januar 2022 15.00 Uhr


Tondokument: "Y bi dr guet alt frintlig Mond"